Zu den Gepflogenheiten einer finnischen Sauna

In Finnland leben ungefähr 5 ½ Millionen Menschen und gemäss Schätzungen stehen rund 3 ½ Millionen Saunen in Wohnungen, Industriebauten, Fitnesscentren, Sportanlagen, Hotels, Schiffen und sogar unter der Erde in Bergwerken. Dem Premierminister und dem Präsidenten des Landes stehen sogar von Amtes wegen je eine eigene Sauna zu. Mit Fug und Recht lässt sich also behaupten, dass das Saunieren im Leben eines Finnen eine zentrale Rolle einnimmt.

Dieses Baderitual wird in ganz Finnland seit rund 2 Jahrtausenden praktiziert. Damals gruben die ersten Siedler ein Loch in den Boden, erhitzten einen Steinhaufen und schütten Wasser darüber. Der Dampf der dabei entsteht, nennen die Finnen «Loly».



Die Sauna ist eine Einrichtung für viele Funktionen

Für Menschen, die unter harten Bedingungen auf den Feldern arbeiten, bot die Sauna eine willkommene Abwechslung. Es ist ein Ort der Entspannung, ein Ort an dem man seine Knochen regeneiert und sich vom Alltagsdreck reinigen kann. Wenn die Holzräume für das Badritual nicht eingeheizt wurden, wurden diese einfach umgenutzt. Die Sauna diente zum Trocknen von Flachs, zur Zubereitung von Malz und anderen landwirtschaftlichen oder häuslichen Arbeiten.

Als Kurort übernahm die Sauna auch die Funktion einer «Armenapotheke». VolksheilerInnen zogen von Haus zu Haus und praktizierten in ihr ihre Heilkünste. Die Sauna war auch ein Ort der Zauberei, die meist in Verbindung mit Heilung oder Liebesaffären stand. Zu Pfingsten und an Mittsommer wurde die Heiratsfähigkeit junger Frauen durch spezielle Saunabäder verbessert. Ein regelmässiges Saunabad soll auch die Potenz fördern. So der Glaube.

Auch Geburten fanden in der Sauna statt. 


camila-cordeiro-157861.jpg




Auf dem Land wurden Kinder in der Regel in der Sauna auf die Welt gebracht. Und dies nicht nur aus Platz- oder praktischen Gründen. Der bakterienresistente Russ an den Wänden, machte die Sauna zum saubersten Raum im Haus. Urho Kaleva, ehemaliger Präsident Finnland, dürfte die prominenteste Person Finnlands sein, die in einer Rauchsauna geboren wurde.

Nach der Geburt wurde die Sauna der Mutter für mehrere Wochen als Ruhestätte zugewiesen. Für das erste Bad des Babys gab es strenge Regeln. Eine Regel besagte, dass dies ausschliesslich von derjenigen Frau vollzogen werden durfte, welche die Badegäste auch sonst betreute und bei Geburten jeweils als Hebamme amtet.

Die Sauna war auch der Ort, an dem die Toten auf ihre letzte Reise vorbereitet wurden. Die Sauna gehörte buchstäblich von der Wiege bis zur Bahre zum Leben der Finnen.

Auch in Finnland ändert sich die Gesellschaft

In Finnland gibt es heute keine Regeln die den Ablauf in der Sauna diktieren würden. Bevor man den Raum betritt, geziemt es sich jedoch erst unter die Dusche zu stehen. Sitzt man dann mal auf der Holzbank, dann sauniert man nach Gefühl. Es werden keine Sanduhren gestellt. Der Finne sauniert eben mal so, wie es ihm gerade gut tut. Grundsätzlich unterscheidet sich das Verhalten in der Sauna jedoch darin, dass die Sauna als ein Ort der Kommunikation gilt.

Würste werden in der Sauna geräuchert


In der Schweiz wird in der Sauna in der Regel grossen Wert auf Ruhe gelegt. In einer finnischen Sauna muss man sich jedoch nicht wundern, wenn gleichzeitig die Würste über dem Ofen geräuchert oder in Alufolien gegart werden und man über derbe Witze lacht. Auch geschäftliche Besprechungen sind keine Seltenheit. Die werden sogar gerne geführt, weil darin ein tieferer Sinn liegt. Sind alle nackt, sind alle gleich. Was für faire Verhandlungen eine optimale Ausgangslage ist.

Falls Sie in Finnland zu einem Saunabad eingeladen werden, dürfen Sie diese Einladung nur aus gesundheitlichen Gründen ausschlagen. Weil die Sauna für die Finnen eine grosse Tradition darstellt, wäre eine Absage gegenüber dem Gastgeber sehr unfreundlich.

Ein Finne kommt ohne Sauna offenbar auch nicht im Ausland aus. Finnische Soldaten die im Auftrag der UNO in Friedenskorps dienen, bauen in jeder Basis auf der sie landen ihre Sauna. 1936 wurde im Olympischen Dorf Döbernitz eine Sauna für finnische Athleten gebaut. Das Unterfangen machte die Sauna langsam aber sicher in Mitteleuropa bekannt.

rucksack-magazine-215001_2.jpg

Autor: Beat Wormstetter

Bilder und Quellen:

Photo by Norman Tsui on Unsplash

Photo by Camila Cordeiro on Unsplash

Photo by Rucksack Magazine on Unsplash



unsplash-logoCamila Cordeiro
empty