Die Haut

Das grösste unserer Organe ist unsere Haut. Sie bedeckt unseren gesamten Körper und ist die äussere Abgrenzung unseres Körpers zur Aussenwelt.
Unsere Haut ist das grösste unserer Sinnesorgane. Millionen von verschiedenen Rezeptoren und Nervenenden nehmen Berührungs-, Druck-, Schmerz- und Temperaturreize auf. Sie besteht aus etwa zwei Milliarden Hautzellen, die sich lebenslang erneuern.

Je älter wir werden, desto langsamer findet diese Erneuerung statt. Dies hat verschiedene Gründe:

  • Natürlicher Kollagenverlust der Haut
  • Stress
  • Unregelmässiges Essen


Die Haut wird dadurch weniger durchblutet, wirkt schlaff und fördert die Faltenbildung. Zudem fördert auch der Verlust der Weichteilmasse unter der Haut die Faltenbildung. Mit einer gezielten Gesichtsmassage kann die Durchblutung gefördert, die Muskulatur erhalten oder sogar verstärkt und so der Faltenbildung entgegengewirkt werden.

Gesichtsmassagen in der Sauna von Wellness-Schwitzkasten Wettingen

Die Gesichtsmassage


Die Bindegewebsmassage ermöglicht es die vegetativen Regulationsmechanismen zu beeinflussen. Dabei erfolgt eine Tonusnormalisierung des Bindegewebes, sowie der inneren Organe, der Gefässe und der Nerven über den kuti-viszeralen und den kuti-kutanen Reflexbogen.

Bei Massagen im Gesicht führt dies zu den folgenden positiven Ereignissen:

  • Anregung und Förderung der Durchblutung
  • Erhöhung der Hautelastizität
  • Lockerung der Muskulatur
  • Anregung der Nerven und des Lymphflusses
  • Das Hautbild wird klar
  • Minderung von Anspannungen
  • Minderung frühzeitiger Hautalterung und -erschlaffung
  • Entspannung
  • Vorbeugung von Falten
  • Vorbeugung und Bekämpfung von Pickel und Mitessern
  • Schnellere Ausscheidung von Schadstoffen im Körper
  • Verringerung von Schwellungen


Durch die bessere Durchblutung können leichte Schwellungen und sogar Fältchen gemildert werden. Abgestorbene Hautschüppchen werden zudem sanft entfernt. Die Erfahrung zeigt, dass regelmässige Massagen im Gesicht den Massierten jünger und vitaler aussehen lässt.

Drei verschiedene Arten der Gesichtsmassage finden heute Anwendung: die Klopf-, die Knet- und die Streichmassage.
Daneben gibt es die bioenergetischen Massagen, die ähnlich wie eine Akupunktur wirken. Sie helfen gegen Ermüdungs- und Erschöpfungszustände, Kopfschmerzen und Verspannungen, und gegen Stress. Durch bestimmte Massagepunkte im Gesicht werden den Körperzellen positive Energie zugeführt. Diese Massagepunkte stehen mit unseren inneren Organen in Verbindung. Neben inneren Organen wird auch unsere Körperentgiftung positiv beeinflusst.


Wirkung der Gesichtsmassage auf die inneren Organe


Um zu verstehen wie Massagen des Gesichtes eine positive Wirkung auf unsere inneren Organe haben kann, müssen wir etwas ausschweifen:
In der embryonalen Entwicklung entstehen aus dem paraxialen Mesoderm (mittlerer Haut = mittleres Keimblatt des Embryoblasten) zunächst die Urwirbel. Aus ihrem dorsolateralen (rückseitigen) Teil bildet sich dann die Haut. Es entstehen segmentale Hautgebiete mit entsprechenden Spinalnerven. Diese Gebiete werden Dermatom genannt.
Die Segmentalität bleibt uns auch im Erwachsenenalter erhalten und die Spinalnerven verbinden dadurch unsere Haut mit einzelnen inneren Organen.

Beispiele hierfür sind:

  • Ausstrahlende Schmerzen in den linken Arm bei einer Angina pectoris
  • Schulterschmerzen bei einer Oberbauchperitonitis
  • Brustschmerzen bei Magenbeschwerden


Diese und weitere Beschwerden der inneren Organe können aufgrund der Spinalnerven über die Segmente zu merklichen Sensibilitätsausfällen führen.
Daher kann das Massieren des Gesichtes die inneren Organe positiv beeinflussen. 

Wie funktioniert eine Gesichtsmassage?


Eine Gesichtsmassage ist in ihrer Ausführung normalen Körpermassagen ähnlich. Allerdings sollte sie mit viel Feingefühl und sanften Berührungen ausgeführt werden, da das Gesicht sehr sensibel ist. Zur erhöhten Entspannung sind die Augen geschlossen. Massageöl kann genauso verwendet werden wie bei Massagen anderer Körperteile, jedoch sollte sehr sparsam damit umgegangen werden. Verwendung finden hierbei oft Kokosöl oder Olivenöl.
Für eine besondere Abwechslung können Gesichtsmassagen auch mit Cold oder Hot Stones, Edelsteinen und Kräuterstempel durchgeführt werden.
Wichtig ist auch hier, dass ein ruhiger und stressfreier Zeitpunkt gewählt und 

Gesichtsmassage in Saunawelt Wettingen

die Behandlung nach Möglichkeit von einem Fachmann oder einer Fachfrau ausgeführt wird.
Wellness-Schwitzkasten Wettingen AG bietet in Ihren Sauna - Nebenräumen Behandlungen nach Ihren Wünschen an, die mit entsprechender Verordnung auch von der Krankenkasse übernommen werden. 

Die Gesichtsmassage ist eine Teilkörpermassage, die sich ausschliesslich auf das Gesicht konzentriert.
Bei einer Gesichtsmassage wird mit leichten Bewegungen vom Kinn bis zur Stirn und wieder zurück massiert. Häufig findet vor der Gesichtsmassage eine Gesichtshautreinigung statt. Für die Behandlung wird dann eine Pflegecreme aufgetragen. 



Wann sollte nicht massiert werden?


Massagen sollten bei akuten Entzündungen nicht durchgeführt werden. Die Symptome einer Entzündung sind Fieber, Rötung und/oder Schwellung der betroffenen Stelle, evtl. eine Einschränkung der Beweglichkeit und Schmerzen. Der Körper wird bei einer akuten Entzündung sehr stark beansprucht. Da Massagen einen geschwächten Körper zusätzlich belasten, sollte hier gewartet werden. 
Auch Hautkrankheiten und offene Wunden stellen eine Kontraindikation dar, denn die Berührung der Haut kann die Krankheit verschlimmern.
Bei einer Schwangerschaft ist es ratsam vor einer Behandlung einen Arzt zu konsultieren.

Das Massieren des Gesichtes kann gegen vielerlei Beschwerden helfen. Jedoch ist es nicht immer ratsam sich nur auf die Behandlung zu verlassen. Gerade bei anhaltenden Kopfschmerzen, welche auch nach einer Therapiereihe durch Gesichtsmassage weiterhin vorherrschen, sollte zusätzlich eine Konsultation bei einem Arzt vereinbart werden. 

Autor: Beat Wormstetter

Bilder: 

Nathan Dumlao on Unsplash

David Alvarado on Unsplash

empty